Mrz 042016
 

Mit unserer ersten Station, dem Örtchen Antigua,  hatten wir den besten Start unserer Reise durch Guatemala den wir uns wünschen konnten. Antigua ist ca. 1 Autostunde von Guatemala City entfernt. Es war früher einmal die Hauptstadt des Landes, ist im kolonialen spanischen Stiel erbaut und umgeben von 3 Vulkanen. Davon ist einer momentan sehr aktiv…! Der „Fuego“ hat uns dann auch gleich mit seinen Feuerfontainen begrüßt. Antigua war für uns auf den ersten Blick unscheinbar hat sich dann aber als wahre Perle entpuppt. In einem für uns neuem Land, auf einem anderen Kontinent, braucht es etwas Zeit zur Orientierung. Die haben wir hier gefunden und uns sehr wohl gefühlt :)! Das fiel nicht schwer bei den freundlichen Guatemalteken im Ort, den vielen gemütlichen Cafes, Restaurants und Rooftop Bars. Es braucht bestimmt Wochen um all die Angebote zu entdecken die es hier gibt. Wir hatten das beste Essen und die coolesten Drinks in Town. Wen ihr Empfehlungen für euren Trip wollt, meldet euch gerne bei uns ;). 

Am Abend, bevor wir weiter zu unserer nächsten Station, dem Lake Atilán wollen, treffen wir noch Nick. Nick ist 79 Jahre jung (jung trifft es wirklich), ist Belgier lebt seit ca.  35 Jahren in Guatemale.  Hardy hat den Kontakt zu Nick über einen seiner Kunden erhalten. Nick lädt uns gleich zu sich ein…Er wohnt etwas priviligierter ausserhalb von Antigua. Der Abend war gefüllt mit tollen Gesprächen und gutem Essen :)! Danke Nick, das wir deine Gäste sein durften! Die nächste Etappe kann kommen…let’s go to the Lake Atitlán! 

Sorry, the comment form is closed at this time.