Mrz 202016
 


Da wir nun in Guatemala sind, interessiert uns natürlich die Geschichte der Maya sehr.
Also…let’s go to Tikal… ;)!
Die Maya waren ein großer Volksstamm in dieser Region und die größten Tempel befindet sich in Tikal. 
…wir nehmen also den Nachtbus von Guatemala City nach Flores. Die Fahrt dauert ca. 8 Stunden und der Bus ist tiefgekühlt – gefühlte minus 5C …wir sitzen mit Jacke,Schal & Mütze im Bus – Eiszeit! …und bei den Temperaturen und Fahrstil ist schlafen Glückssache! Angekommen in Flores treffen wir auf Dieter! „Tikal Dieter“ – so wird er der Einfachheit halber genannt – lebt in Guatemala und hat an den Ausgrabungen der Mayaruinen mitgewirkt. Für uns eine gute Chance so viel wie möglich über die Geschichte & Kultur der Maya zu erfahren. So ausgestattet kann unsere kleine Expedition starten. Flores ist nun der Ort von wo unsere Expedition zu den Maya beginnt. Wir bleiben für eine Nacht vor Ort und haben ein gemütlichen Schlafplatz im Zelt, neben den Ruinen in mitten des Regenwaldes, gefunden. So haben wir ausreichend Zeit für unsere Erkundungen und können sowohl den Sonnenuntergang & Sonnenaufgang sehen. Letzterer versteckte sich allerdings im Morgennebel. Das frühe Aufstehen hat sich dennoch gelohnt, um das erwachen der Tierwelt, unteranderem das brüllen der Brüllaffen, das schreien der Papageien und sonstige Geräusche, anderer im Jungel lebender Tiere, zu erleben.
Die Maya Tempel sind für uns ein „must have“ in Guatemala.
Unser Plan für die kommenden Tage…mit dem Bus nach Rio Dulce und weiter in den karibische Teil von Guatemala. Auf nach Livingston ;)!

Sorry, the comment form is closed at this time.