Mrz 042013
 

Ich bin noch unentschlossen wie es weiter geht. Ich könnte nach Oudomxay weiterfahren oder nach Nong Kiao. Von Oudomxay könnte es weiter in Richtung Norden nach Phongsaly gehen um dort Trekkingtouren zu machen. In Nong Kiao soll es sehr schön sein und ist ein guter Ort zum Entspannen. Auch dort gibt es Trekkingtouren. Ellen will nach Nong Kiao, Nadja und Alex erst nach Oudomxay und ändern dann ihre Meinung & wollen auch nach Nong Kiao. Ich entscheide mich danach wie die Busse fahren. „Going with the flow“ ist das Motto meiner Reise & ich bin damit bis jetzt am besten gefahren.
Nach ein wenig Fragerei am Busbahnhof, finden wir einen Bus bis Pakmong (der Bus fährt dann weiter nach Luang Prabang). Das dauert so ca. 6 Stunden. Von dort sollten wir ein TukTuk nach Nong Kiao bekommen. Schauen wir mal…. Damit ist es entschieden, ich fahre mit nach Nong Kiao. Der Bus ist nicht ausgebucht, ich finde einen Sitz in der letzten Reihe und habe Platz für meine langen Beine. Jetzt kann´s losgehen.

Da heute nicht mehr viel passiert außer Busfahren, ein kleines Zwischenfazit. Ich bin angekommen im Travellerleben. Bis jetzt passt alles! Perfekt! Ich bin jetzt genau eine Woche in Laos & habe bisher mehr erlebt, als ich erwartet hatte. Laos ist ein phantastisches Land, die Menschen hier sind unheimlich nett und freundlich. Ich bin jeden Tag von neuem beindruckt und überwältigt. Das ist auch genau der Grund warum ich reise. Es erweitert den eigenen Horizont, bringt mich auf die Grundlagen des Lebens zurück. Ich habe erst gedacht wow Laos, wie wird es dort sein? Es ist genauso wie bei uns (aber auf einem anderen ökonomischen Level) Die Menschen sind glücklich oder traurig, wollen essen und feiern, gehen arbeiten und wollen in mehr Wohlstand leben. Das Schöne an Laos ist auch, dass man nirgendwo wirklich feilschen braucht. Es werden keine Mondpreise verlangt, so dass man erst nach langem handeln bei einem realen Preis ankommt. Das erleichtert das Reisen ungemein. Handeln braucht man nur um einen Gruppenrabatt zu erlangen und in den einfachen Dörfern zahle ich gerne den gewünschten Preis, so lange er real ist. Da kommen nicht so viele Touristen hin.


Auf dem halben Weg geht der Bus kaputt. Der Fahrer und der Schaffner holen Werkzeug und werkeln am Motor. So lange die Bremsen heil bleiben, ist mir das egal. Es dauert dann doch länger nach Nong Kiao. Der Bus schaukelt sich die Berge hinaus (siehe Video) Es ist ein Wunder, dass mir nicht schlecht wird. Wir erreichen das Örtchen gegen 19:00 und sind somit gut 10 Stunden unterwegs. Es ist Stromausfall im Ort, was eine gewisse Romantik bietet. Wir essen Abendbrot bei einer netten Laotion bei Kerzenschein. Deren Restaurant nennt sich Alex, wie der Alex der mit uns reiset. Wie stoßen auf die erste Woche Laos mit einem Shot LaoLao an. Morgen ist glaube ich Urlaub eingeplant. Da mache ich mal gar nichts… Gute Nacht
I am falling on love with Laos and going with the flow!

Sorry, the comment form is closed at this time.