Mrz 042013
 

Ein weitere Tag Müßiggang in Nong Kiao. Es hat die ganze Nacht und am Morgen geregnet, so dass ich nicht joggen war. Nong Kiao ist der ideale Ort zum Abhängen und ich will von hier eigentlich nicht mehr weiter reisen. Es gibt hier so viel zu tun, den ganzen Tag in der Hängematte nen Buch lesen und die Landschaft genießen. Man könnte mit dem Boot den Fluss Nam Ou hinauffahren. Dort ist der Ort Muang Ngoi Kao. Dieser ist nur per Boot zu erreichen und noch sehr ursprünglich. Man könnte von Restaurant zur nächsten Bar lauf und wieder zurück oder mit dem Mountainbike die Umgegend erkunden. Man könnte richtig Klettern oder Trekken gehen & Wasserfälle und Höhlen aufsuchen. Man könnte aber auch einfach nichts tun, in die Coco Home Bar gehen, den Reiseblog der zurückliegenden Tage fertig schreiben, ein Buch lesen, die Sauna & danach eine Ölmassage genießen und Abends ein laotisches Barbecue essen. Ich entscheide mich für die letztere Optionen, einfach zu entspannen „Sabai, Sabai“ und nichts zu tun. Dieses kleine Dorf bieten Aktivitäten für mindestens 14 Tage. Die nutze ich alle, wenn ich hier wieder herkomme. Versprochen……


Am Nachmittag zeigt mir die Mama aus Alex Restaurant wie sie den LaoLao zubereitet. Es werden verschiede Hölzer in eine alte Plastikflasche gestopft & mit Reisschnaps aufgefüllt. Ich bekomme ein Stück der Hölzer geschenkt. Nun habe ich einen Talisman aus Laos. Während dem Barbeque kommen wir mit Ken und Hom in Kontakt. Das sind die Brüder welche die lokale Sauna betreiben. Ken erklärt uns wie ein laotische Barbeque funktioniert & Hom ist ist auch Tourguide und wir unterhalten uns über den Krieg in Laos und den Bombenhagel den Amis über dies Land. Noch heute stirbt in Laos ein Mensch pro Tag an den Blindgängern. Ken & Hom sind zwei nette Typen. Wie gesagt, das nächste Mal unternehme ich Touren mit Home.

Morgen geht es weiter Luang Prabang mit dem Boot. Das Boot fährt den Fluss Nam Ou 7 Stunden hinab. Es wird wieder ein langer Tag…..

Sorry, the comment form is closed at this time.