Mrz 062013
 

In ganz Laos gibt es nur ein Yoga Studio & das ist in Luang Prabang. Dieses veranstaltet jedem Morgen im Utopia ein offene Yoga Klasse um 07:30 Uhr und 3 Mal die Woche ein Sunset Yoga. Ich habe mein Guesthous extra so gewählt, dass ich es am Morgen nicht so weite zum Yoga habe. Die Welt ist klein. Kathrin aus Berlin führt durch die Yoga Stunde & es macht Spaß am Morgen denn Sonnenaufgang mit einer Yogalession am Mekong zu beginnen. Das Frühstück organisiere ich mir am Straßenrand in einer Suppenküche.  Luang Prabang ruiniert mich, hier ist alles mindestens doppelt so teuer und ich muss auf mein Budget achten. Normalerweise habe ich ca.250.000 Kip pro Tag als Limit (mit Übernachtung/Ausflüge extra) . Das hat bis jetzt auch immer gereicht. In Lunag Prabang habe ich das Limit auf 350.000 angehoben (davon gehen 100.000 Kip für das Guesthouse drauf). Wenn ich für das Abendessen schon alleine 100.000 Kip ausgebe und für Kaffee und Kuchen 50.000 Kip, wird es knapp. Darum frühstücke ich heute wieder am Staßenrand,  esse eine Suppe. Diese schmecken gut und machen satt. Dann kann ich endlich in mein gewünschtes Guesthouse umziehen. Alles ist jetzt gut!!!

Im laufe des Tages besuche ich die vielen Tempel in Luang Prabang und den alten Kings Palace. Dafür brauche ich den ganzen Tag & habe noch nicht alles gesehen. Vom Königspalast bin ich besonders beeindruckt. Ist ein echt schönes Gebäude und passt zu Laos. Hinter dem Königspalast finde ich eine Tempelanlage mit vielen Buddha Statuen im Garten. Es ist ein idealer Platz zum Ausruhen. Dem Nachmittag mag ich an meinem Lieblingsspot in der Stadt verbringen, im Utopia. Ich schreibe an meinen Blog und irgendwann kommen Nadja, Alex & Ellen dazu. Wir haben einen schönen Nachmittag und zum Abendessen geht es auf den Nachtmarkt. Ich mag  ja im Budget bleiben.

Auf dem Nachtmarkt treffen wir noch weitere Traveller und wir kommen ins Gespräch über Reiseziele, Familien, Heimat, Fernweh ach über Gott und die Welt. Wir sind nun eine Truppe und lassen den Abend im Utopia ausklingen. Wo auch sonst in der Stadt. Im Utopia wird das Spiel Dortmund gegen Donezk auf einer Großleinwand gezeigt (3:0). Ach wie klein die Welt ist und was machen all die coolen Plätze in der Welt, wenn ich nicht unterwegs bin.

Sorry, the comment form is closed at this time.