Mrz 242013
 

Heute ist mein erster Tag in Phnom Penh. Mal die Ankunft gestern und die Nacht im FCC nicht mitgerechnet. Vom meinem Aufenthalt in PP im Jahr 2010 kenne ich noch nette Plätze zum Frühstücken. Ich nehme ein  Lokal mit selbstgebacken frischem Brot. Das erste richtige Brot seit 5 Wochen. Dort bleibe ich lange sitzen und schmiede meinen Plan für heute. In der Broschüre über Phnom Penh finde ich einen Rundgang mit Architektur und guten Stadtansichten zum Anschauen.

Bei meinem letzten Aufenthalt in 2010, habe ich schon alles von PP besichtigt was so im Reiseführer steht. Einiges werde ich dennoch doppelt besichtigen so wie das Nationalmuseum heute Morgen. PP hat die Eigenschaft, dass Mann/Frau permanent von Moto oder TukTuk Fahrern angesprochen wird. Ich unterhalte mich mit dem einen & anderen und erzähle von meinem Plan einen Khmer Boxkampf anzuschauen. Kambodscha hat einen eigenen Kampfstiel Pradel Serey (der sich vom Thai Boxen abheben soll). In PP finden in an einem Sonntag so ca. 6 Boxveranstaltungen statt. Die meisten werden von TV Sendern organisiert (Wie ich jetzt weiß). Ich mache eine Vereinbarung mit dem ersten Motofahrer für 17:30 Uhr aus. Das passt mir ganz gut in meinen Rundgang hinein. Ich spreche mit einem anderen Tuk Tuk Fahrer und der erzählt mir, dass es unmöglich ein Boxkampf um 17:30 Uhr gibt. Die Boxveranstaltung beginnt um 14 Uhr und um 16 Uhr. Somit hatte ich nun 2 Verabredungen zu einem Khmer Boxveranstaltung an einem Tag.

Die Veranstaltung am Nachmittag ist mehr einfacher in einer alten Halle. Die Jungs um mich herum Wetten vor jedem Kampf was das Zeug hält und nach dem Boxkampf wechseln die Geldscheine um mich herum ihren Besitzer. Jeder Boxveranstaltung hat 6 Kämpfe über 5 Runden a 3 Minuten. Die zweite Boxveranstaltung wird von der größte TV Station in Kambodscha organisiert. Diese besitzt der Sohn des Premierministers……. Hier ist alles professioneller und die Werbezeiten zwischendurch werden exakt eingehalten. Auch sehe ich hier keinen Wetten abschließen.  Beide Veranstaltungen sind spannend zumal man hier dicht am Ring sitzen kann.


Sorry, the comment form is closed at this time.