Feb 232013
 

Heute Morgen bin ich früh raus. Das bedeutet so gegen 6 Uhr. Nadja, Alexander und ich wollen zum Morgenmarkt fahren. Naja als der Wecker klingelt, finde ich es schon recht früh. Dennoch beginn ich den Tag mit 20 Minuten Yoga auf der Terrasse des Guesthouses mit einem traumhaften Blick zum Mekong. Wir fahren dann mit dem TukTuk zum Markt & ich bin gleich begeistert. Die vielen leckeren Gerüche welche auf mich einströmen. Zum Glück mögen die beiden Kanadier auch gerne über Märkte laufen, so dass es mit uns passt. Wir trinken unseren ersten Kaffee Lao und der Tag beginnt. Die Frau am Essenstand ist nett, wir kommen ein bisschen ins Gespräch. Ich schaue mir genau, die Kochstelle an (was ich immer tue, wenn ich eine Küche sehe). Vielleicht kann ich ja noch was lernen. In Laos wird zum Frühstück Suppe (werden hier Fö genannt). Das kenne ich schon aus Kambodscha und fand es da schon lecker. Also essen wir auch gleich hier zum Frühstück Fö ohne Fleisch. Diese ist ungemein schmackhaft. Die Leute auf dem Markt sind sehr freundlich. Die Markfrauen zeigen uns ihre Produkte und wir haben schnell Kontakt. Das ist ein guter erster Eindruck von Laos. Es kann so weiter gehen.


Nach dem Markt, chartern wir ein TukTk um umliegende Orte zu erkunden. In einem kleinen Dorf (Ban Nam Chang) sehen wir Frauen zu wie sie Stoff herstellen und dann färben. Hier wird auch aus Reis Papier gemacht. Wo anders lernen wir wie Reisnudeln entstehen. Hier soll auch Reisschnaps gebraut werden, der sogenannte LaoLao. Das finden wir aber nicht. Wir laufen zurück nach Nouay Xai. Auf dem Weg ins Guesthouse trinken wir noch ein Bier, danach bin ich erst mal fertig und brauche einen Mittagsschlaf.

Am Nachmittag probiere ich das erst mal mein TRX aus. Befestige es an der Tür zur Toilette, bin mir aber nicht sicher ob der lockere Türrahmen meine Übungen aushält. Er tat es, ich hatte aber bei jeder Übung ein ungutes Gefühl. Danach schaue ich mir die Kräutersauna im Ort an. Treffe dort 2 Frauen die für die Welthungerhilfe arbeiten. Die eine war neu hier und zugänglich, die andere lebt in Phnom Phen und war etwas abweisend. Naja die letztere wäre für mich interessanter gewesen. Aber was solls. Sauna ist ganz süß, mit einer Terrasse zum Mekong hin. Die Saune ist mehr eine Dampfsauna. Der Dampf wird mit Kräutern angereichert. Als erstes muss man sich umziehen. Die Jungs bekommen eine karierte  Badeshort und ein Baumwolltuch und die Mädchen ein großes Baumwolltuch. Ich suche mir eine schöne blau karierte Short aus. Es gibt 2 kleine Saunakabinen eine für Frauen und eine für Jungs. Da die Kabine für die Frauen voll ist, sitzen die Frauen mit bei mir im Raum. Das sind Ni, Na und Chai. Ich denke immer noch die machen nen Witz, aber sie werden wohl so heißen. Während ich so sitze im Kräuterdampf sinniere ich über die Reise nach. Mein erster Eindruck von Laos ist sehr gut , alles so wie im Lose (Reiseführer) beschrieben :=) Sollte es so weiter gehen, dann will ich glaube nicht wieder zurück. Es ist allerdings erst mein erster Tag hier. Da kommen noch ein paar Tage hinzu.

Am Abend bin ich mit Nadja und Alexander zum Abendessen verabredet. Sie haben zum Glück noch jemand gefunden, der mit auf die Bootstour geht. Dann wird die Reise günstiger Es ist ein Junge aus Schottland. Ich bin immer noch hin und her gerissen wegen der Tour. Wir essen heute Abend gegrillten Fisch und Reis und haben einen sehr netten Abend zu viert.

Pfad: p
Wörteranzahl: 0   Zuletzt geändert von ksreisen am 15. März 2013 um 11:14 AM

Sorry, the comment form is closed at this time.