Feb 272013
 

Die Nacht war o.k., ich habe gut geschlafen obwohl mir beim Einschlafen alles nicht ganz geheuer ist. Wir sind mitten im laotischen Regenwald, sitzen auf einem Baum in 50 Metern Höhe (gefühlt sind es mindesten 100 Meter) haben ein Toilette, Dusche, Wasser und kommen hier nur mit einer Zipline wieder weg. Vor ein paar Jahren ist ein solches Baumhaus abgebrannt. Die Bewohner konnten sich gerade so retten. Any way…..


Heute Morgen gibt es erst Kaffee & Tee mit Obst. Dann „zipen“ wir ans Festland mit einer sehr langen Leine und haben dann unser Frühstück. Danach wandern wir zu einem anderen Baumhaus welches noch höher sein soll und weiter mitten im Wald steht. Die Wanderung ist ganz schön anstrengend so bergauf & bergab bei der Hitze. Nach so ca. 2,5 Stunden erreichen wir das Baumhaus und schweben hinein. Nach dem Lunch haben wir uns einen Mittagsschlaf verdient. Am Nachmittag schweben wir mit den „Ziplines“ durch den Wald. Ist echt cool, obwohl ich mich schon immer noch frage, “ Was mache ich hier eigentlich?“ Gerade so mitten über dem Tal kommen mir Zweifel ob das alles so richtig ist. Es kommt aber dann schnell die Freude über das Erlebte wieder auf. Wir haben hier relativ lange Lines so ca. 500 Meter die wir durch und über den Regenwald schweben. Der Ausstieg aus unserem Baumhaus ist besonders tricky, es geht gleich ohne Vorwarnung raus und man schaut total in den tiefen Abgrund.

Der Guide erzählt ein bisschen von sich, ist 32 Jahre, hat eine Frau und 6 Kinder. Er verdient hier am Tag 3 Dollar. Das ist nicht allzu viel obwohl der Trip für uns Touristen sehr teuer ist. Wenn ich zurück bin, muss ich mal checken, wohin das ganze Geld geht. Gibbon Experience gibt an, Projekte in Laos zu unterstützen. Ich finde es heraus.
Zurück im Baumhaus sind wir erst mal schlag fertig. Die Toilette und Dusche ist eine Herausforderung für mich. Beides ist gebaut auf einen Lattenrost und sehr dicht am Geländer vom Baumhaus. Man kann also beim Duschen bis ganz nach unten zum Grund sehen und hat gleichzeitig frei Sicht in den Wald. Ich nutze beides mit großer Vorsicht. Unser Abend ist nicht sehr lang. Wir essen unser fliegendes Abendessen. Spielen das Schweinchen Spiel & unterhalten uns noch über dies und das. Es ist sehr nett mit Matthias, Juliette, Drew, Some, Ellen und mir hier oben im Baumhaus. Es ist 9 Uhr, Zeit fürs Bett!

Sorry, the comment form is closed at this time.